///Memory
Lerntherapie
Deutschland
Herzlich Willkommen

3. Beobachtungstraining

In Zusammenarbeit des TSBW und des Institutes Memory ist eine Mappe entstanden, die 40 Projekte aufweist. Diese Projekte sind geeignet, eine umfangreiche Palette an Kriterien zu beachten. Diese gehen weit über die Palette der Kriterien hinaus, die die Bundesanstalt für Arbeit definiert hat, um die Ausbildungsreife zu prüfen. Neben den Kriterien sind aber auch die Beobachtungsdimensionen bei jedem einzelnen Projekt individuell beschrieben.

Dies ermöglicht den Lehrern, die Schüler während dieser Projekte selber zu beobachten. Der Schulungsaufwand ist also im Verhältnis zu ähnlich gestalteten Projekten eher gering. Es erscheint uns aber sinnvoller, dass die Lehrer selber diese Projekte über einen längeren Zeitraum vom 8. bis 10. Schuljahr immer wieder mit den Schülern durchführen, um Entwicklungen zu initiieren, bewusst zu machen und geeignete Fördermöglichkeiten im Unterricht zu implementieren.

Gleichzeitig gehen wir davon aus, dass durch die Beobachtungen das Lehrverhalten der Lehrer automatisch Veränderungen unterworfen sein wird. Die Kriterien, die in den einzelnen Projekten beobachtbar sind, müssen bzw. können natürlich schwerpunktmäßig einzelnen Berufsbildern zugeordnet werden. Diese Zuordnungen können von den Jugendlichen in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft erfolgen. Angedacht ist, dass die Jugendlichen mit ihren Lehrern gemeinsam einen Fragebogen zur Arbeitsplatzanalyse erarbeiten und diesen dann im Gespräch in den Betrieben ausfüllen. Dadurch erhalten sie einen differenzierten Überblick über die Fähigkeiten, die sie für bestimmte Berufsbilder benötigen.

Gleichzeitig erhalten sie über diese Aktion Kontakt zu den Betrieben vor Ort. Die Arbeitsplatzanalyse kann dann auch als Reflexionsgrundlage für das individuelle Lern- und Leistungsverhalten dienen.